Telefonische Beratung: 0203 98418133 B2B Werbeadressen

Adressen-kaufen.at > Direktmarketing Blog > Anleitung

 

Anzeige

7 typische Landingpage Fehler

      

Geschrieben von am
Tags: Marketing Anleitung

 

7 typische Landingpage FehlerEs empfiehlt sich für bestimmte Werbemittel, oder im Rahmen einer SEO Kampagne sogenannte Landingpages an zu legen. Diese Landingpages sind auf ein Werbemittel, oder einen bestimmtes Keyword hin optimiert. User, die auf einen entsprechenden Banner, odereinen entsprechenden Link klicken, erwarten entsprechende Informationen zum Keyword, oder zum beworbenen Produkt. Werden sie automatisch in einen Bestellprozess gedrängt, erhalten sie diese Informationen erst einmal gar nicht. Ein solches Vorgehen verärgert so manchen Besucher, in der Regel wird er wieder weg klicken. Damit Ihnen die typischen Fehler nicht passieren, sollten sie den nachfolgenden Artikel lesen. Landingpages sind für Werbemittel, oder Suchmaschinen optimiert und sollten deshalb einfach und übersichtlich aufgebaut sein. Aber häufig schleichen vermeidbare Fehler ein. Wir haben nachfolgend die typischen Fehler aufgelistet.

Fehler 1: Kein Bezug zum Werbemittel

Sie haben mit einem Werbemitte das Interesse des Kunden geweckt. Doch, wenn er erwartungsvoll auf die Werbung klickt, erwarten ihn ganz andere Inhalte. Der User wird vermutlich schnell wieder wegklicken.

Fehler 2: Zu viele Informationen

Findet der User auf der Landingpage zu viele Informationen, wird er ebenfalls schnell wieder verschwunden sein. Bei der Optimierung der Landingpage müssen sie das richtige Verhältnis zwischen ausreichend und überflüssigen Informationen finden.

Fehler 3: Besucher werden sofort in einen Bestellprozess gedrängt

Eine Landingpage sollte Informationen bereitstellen, ist aber keinesfalls eine Bestellseite. Sie können Call to Action Elemente in die Seite integrieren, um dem Besucher Handlungsanweisungen zu geben. Aber drängen Sie den Besucher nicht unvermittelt zu einer Entscheidung. Der User wird vermutlich eher wegklicke, als persönliche Daten preis zu geben, ohne Informationen zu finden.

Fehler 4: Das beworbene Angebot ist schlecht zu finden

Ärgerlich, wenn ein User eine Information sucht und nicht finden kann. Die Landingpage sollte mit einem Klick die Information zur Verfügung stellen, die der User (vermutlich) erwartet. Wenn er auf der Landingpage erst suchen muss, wird er schnell wieder verschwunden sein.

Fehler 5: Mangel an Informationen und Abbildungen

Produktdetails und weiterführende Informationen sind für Kaufentscheidungen extrem wichtig. Sie tragen dazu bei den User zu überzeugen. Fehlen diese Informationen, oder sind zu versteckt, wird er die Seite wieder verlassen.

Fehler 6: Unnötige Flash Animationen

Anzeige

 
Sie sollten Flash-Animationen auf Ihrer Landing Page vermeiden oder nur dann einsetzen, wenn sie für das gewünschte Ziel der Landing Page notwendig ist. Flash Animationen werden in den gängigen Browsern nicht automatisch gestartet und entsprechende Plugins müssen vorab installiert sein.

Fehler 7: Zu viele Links auf der Landingpage

Enthält Ihre Landingpage zu viele Verlinkungen, z.B. durch die Navigation, verlieren sie schnell die Kontrolle über den weiteren Weg des Users auf Ihrer Seite. Steuern Sie statt dessen das Verhalten des Users, indem sie wenig Links anbieten, oder prominent einen entsprechenden Call to Action Button einbinden.

Fazit

Haben sie ach einen dieser typischen Fehler auf Ihren Landingpages entdeckt? Im Interesse einer höheren Conversation Rate sollten Sie Ihre Landingpages auf die 7 genannten Fehler hin überprüfen. Landingpages sollen den Umsatz erhöhen. Es ist ärgerlich, wenn sie bei diesem Versuch potentielle Kunden verlieren.

 

Peter Müller
Peter Müllerist seit 1995 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 25 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern IT, Direktmarketing und SEO. Peter Müller