Telefonische Beratung: 0203 98418133 B2B Werbeadressen

Adressen-kaufen.at > Direktmarketing Blog > Firmenadressen kaufen

 

Anzeige

LKW Reifenhandel wirbt Speditionen

      

Geschrieben von am
Tags: Beispiele Direktmarketing Firmenadressen kaufen

 

LKW Reifenhandel wirbt SpeditionenUnser Kunde, Herr Mustaf K. aus dem Raum Salzburg, betreibt einen Reifenhandel. Er hat ständig ein Sortiment an Reifen für alle gängigen Fahrzeuge auf Lager. Mit der Zeit hat er sich auf Discount LKW Reifen aus Südkorea spezialisiert. Inzwischen ist Herr K. Hauptimporteur für die hochwertigen Reifen dieses Herstellers. Viele Speditionen aus der Region wissen seinen schnellen und zuverlässigen Service zu schätzen. Herr K. möchte seinen Umsatz ankurbeln und plant eine Direktmarketingaktion an Speditionen in ganz Deutschland. Zunächst möchte er aber die Responsequote der Direktmarketingaktion an Speditionen testen. Dazu soll eine Auswahl an Speditionen angeschrieben werden und dort sein Angebot an LKW Reifen beworben werden.

Die Suche nach Adressen von Speditionen

Für die geplante Direktmarketingaktion werden Adressen von Speditionen gesucht. Bei Adressen-kaufen.at stößt er auf die Adressen von Speditionen. Hier werden die Adressen von 14294 Speditionen in Deutschland zum Gesamtpreis von 199 Euro zzgl. Mwst. angeboten. Herr K. will aber erst die Response auf eine Direktmarketingaktion testen. Er nimmt telefonisch Kontakt zu dem Adressverlag auf und informiert sich, ob die 25 Testadressen, die man sich kostenlos von der Website des Anbieters herunterladen kann aktuell sind. Ihm wird zugesichert, dass die Adressen regelmäßig aktualisiert werden. Er entschließt sich also im ersten Schritt zu einem Testlauf mit den Probeadressen. Auf der Website von Adressen-kaufen.at liegen die Adressen von jeweils 25 Speditionen zum kostenlosen Download als EXCEL Datei bereit. Die Datei ist serienbriefkompatibel und die Adressen der Speditionen können sofort in ein Serienbriefdokument eingelesen werden.

Anzeige

 

Lettershop in München mit Durchführung der Direktmailingaktion beauftragt

Um das hohe Porto mit der österreichischen Post zu sparen, beauftragt Herr K. einen Bekannten, der im nahegelegenen München einen Lettershop betreibt, mit der Durchführung der Direktmarketingaktion. Zu den Werbebriefen sollen Anschreiben formuliert werden, das mit einem 10 prozentigen Rabatt auf die im beiliegenden Flyer beworbenen Reifen wirbt. Darüber hinaus werden alle Reifen bei Bestellungen innerhalb von 4 Wochen versandkostenfrei geliefert.

Werbeaktion mit hoher Response

Die Werbeaktion mit den 25 Testadressen von Speditionen in Deutschland war anscheinend durchaus erfolgreich. Immerhin zwei Speditionen orderten daraufhin Reifensätze für insgesamt 5 Fahrzeuge. Damit liegt die Responsequote bei fast 10 Prozent. Üblich sind bei solchen Direktmarketingkampagnen Responsequoten von 1 bis maximal 2 Prozent.

Fazit

Auch wenn die überdurchschnittliche Responsequote keinesfalls als repräsentativ zu bezeichnen ist, hat sie sich im speziellen Fall durchaus gelohnt. Ein durchschnittlicher LKW Reifen kostet durchschnittlich das vier bis fünffache eines Reifens für einen normalen PKW. Darüber hinaus werden pro LKW jeweils mindestens 2 Reifen pro Achse benötigt. Herr K. ist jedenfalls überzeugt, dass sich zielgruppengenaues Direktmarketing für seinen Reifenhandel lohnt und will jetzt eine Direktmarketingaktion an Speditionen in ganz Bayern starten.

 

Simone Peters
Simone Petershat Soziologie an der Westfälische Wilhelms-Universität in Münster studiert und ist seit 2005 im Netz unterwegs. Sie arbeitet heute als Sales Managerin bei Adress-data.de und schreibt in regelmäßigen Abständen in diesem Blog zu den Themen Direktmarketing und Dialogmarketing.. Simone Peters