Telefonische Beratung: 0203 98418133 B2B Werbeadressen

Adressen-kaufen.at > Direktmarketing Blog > Werbepsychologie

 

Anzeige

Werbung mit der Fussballweltmeisterschaft ist rechtlich bedenklich

      

Geschrieben von am
Tags: Recht Direktmarketing Werbepsychologie

 

Werbung mit der Fussballweltmeisterschaft ist rechtlich bedenklichDie Weltmeisterschaft in Russland im Sommer 2018 ist der ideale Zeitpunkt mit diesem Großereignis die emotionale Stimmung für eigene Werbezwecke aus zu nutzen. Doch hier ist Vorsicht geboten, denn die FIFA™ hat sich zahlreiche Begriffe markenrechtlich schützen lassen. Wer also "WM Bier™" ausschenken will, der muss mit einer Abmahnung von Seiten der FIFA™ rechnen. Viele Begriffe und Begriffskombinationen, sowie das Logo, das Maskottchen und der WM Pokal sind als Geschmacksmuster eingetragen. Es gibt zusätzlich noch zahlreiche Markeneintragungen von anderen Firmen, wie Coca-Cola und Ferrero. Trotzdem kann man mit einigen Tricks von diesem sportlichhen Großereignis profitieren. Unser Artikel zeigt, worauf zu achten ist, wenn man rechtliche Auseinandersetzungen mit der FIFA™ vermeiden möchte.

Die FIFA ist Inhaber der Markenrechte rund um die WM

Die FIFA ist nicht nur Veranstalter der WM, sondern auch Inhaber zahlreicher Marken rund um die WM. Beispielsweise sind folgende Begriffe markenrechtlich geschützt:
 
  • WM 2018™
  • WORLD CUP 2018™
  • RUSSIA 2018™
  • RUSIA 2018™
  • COPA 2018™
  • COPA MUNDIAL 2018™
  • WK 2018™
  • FIFA™
  • FIFA FUSSBALL – WELTMEISTERSCHAFT™
  • FIFA FUSSBALL – WELTMEISTERSCHAFT Russland 2018™
  • WORLD CUP™
  • FOOTBALL WORLD CUP™
  • CONFEDERATIONS CUP™
  • FIFA KONFÖDERATIONEN-POKAL™
  • FAN FEST FIFA WM™
  • WM BIER™
  • FUSSBALL GLOBUS™
  • GREEN GOAL™
  • Spielort-Name und 2018 für jeden Spielort, z.B. Moskau 2018™

 

Anzeige

 

Was ist bei der Werbung mit der WM verboten?

Wer Eintrittskarten zu den Tournieren verlosen möchte, der muss offizieller Sponsor der WM sein. Das gilt auch für Karten, die man teuer erstanden hat. Ebenso sind die Spielpläne der WM urheberechtlich geschützt. Es ist also Kreativität gefordert, wenn man die Fußballfans mit kostenlosen Spielplänen versorgen möchte. Wie oben ersichtlich ist auch "WM 2018" markenrechtlich geschützt. Auch die Kneipe an der Ecke sollte tunlichst darauf verzichten "WM Bier™" aus zu schenken.

Was ist bei der Werbung mit der WM erlaubt?

"Fan Brötchen" sind genauso erlaubt, wie "Fan-Bier". Auch der Begriff "Russische Wochen" darf problemlos verwendet werden. Und wer seine Fans mitfiebern lassen möchte, der kann während der WM für jedes Tor, das die Nationalelf schießt, ein Prozent Rabatt auf seine Waren gewähren. Wer Gewinnspiele zur Weltmeisterschaft plant, der sollte wissen, dass man Eintrittskarten nicht verlosen darf. Das gilt auch für die Tickets, die man teuer selbst erworben hat. Die Vergabe von Eintrittskarten zur WM ist den offiziellen Sponsoren vorbehalten. Wer Spielpläne für seine Fans drucken lässt, der sollte wissen, dass auch die urheberrechtlich geschützt sind. Beschreibende Begriffe, wie "Fan" oder "Weltmeister" sind aber erlaubt. Wer also "Fan Wurst" oder "WM Brötchen" verkaufen will, der darf das tun, ohne mit teuren Abmahnungen seitens der FIFA™ rechnen zu müssen.

 

Frank Bindmann

Frank Bindmannhat ursprünglich Medizinpädagogik an der Martin-Luther Universität in Halle studiert. Herr Dipl. med. paed. Frank Bindmann ist seit 1999 im Netz unterwegs, alleinerziehender Vater einer inzwischen volljährigen Tochter und heute Geschäftsführer eines Reiseunternehmens für Alleinerziehende. Er schreibt unter anderem für diesen Blog, hauptsächlich zu den Themenfeldern Werbepsychologie und Direktmarketing. Frank Bindmann